Allgemeine FAQ

Viele Fragen, die alle KiJu Camps betreffen, beantworten auf dieser Seite. Was es zu unseren vier Camp-Formaten im Einzelnen zu wissen gibt, beschreiben wir ergänzend auf den Seiten der Family Camps, Clever Children Camps, Juniors Camps und Juniors Seminare.

Allgemeine Fragen und Antworten

Für wen sind die Camps?

Die mehrtägigen KiJu-Camp-Veranstaltungen der gemeinnützigen MinD-Stiftung richten sich an Kinder, Jugendliche und junge Menschen im Alter von 6 bis 19 Jahren mit einer Hochbegabung, also einem IQ von mindestens 130. Eine Mitgliedschaft bei Mensa in Deutschland e.V. oder ein Nachweis einer Hochbegabung sind für eine Teilnahme nicht erforderlich. Welches Format für dich das richtige ist, erfährst Du mit einem Blick in die FAQs zu Family Camps, Clever Children Camps, Juniors Camps und Juniors Seminaren.

Wie erfahre ich von anstehenden Camps?

Der Anmeldebeginn und der Link zur Online-Anmeldung werden über die Mailingliste Ms-bis-18, im Mitgliedermagazin MinD Mag sowie in unserer Terminübersicht bekannt gegeben. Um die Mailingliste zu abonnieren, melde Dich im Mitgliederbereich an. Registriere dich dafür gegebenenfalls mit einem Gastaccount. Unter "Mein Konto" und "Abonnements" kann der Verteiler Ms-bis-18 abonniert werden.

Wer organisiert die Camps und wer sind die Betreuer*innen?

Die Camps werden von der Mensa in Deutschland-Stiftung gGmbH veranstaltet. Der Verein Mensa in Deutschland e.V. unterstützt die Camps. Das Ressort KiJu Camps wird von den Koordinatoren Michael Bonfert und Jonathan Garbe geleitet. Gemeinsam mit dem Orga-Team planen sie die Juniors Camps. Durchgeführt werden die Veranstaltungen von engagierten Teams ehrenamtlicher Betreuer*innen, die sich aus einem Pool von über 100 Jugendleiter*innen zusammensetzen.

Die MinD-Stiftung bietet regelmäßig Fortbildungen und Schulungen für die Betreuer*innen an. Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen werden durch den Verein finanziell unterstützt. Neue Mitglieder des Betreuerpools werden vom zuständigen Mitglied des Orga-Teams überprüft und instruiert. Von allen Betreuenden liegen ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis, ein aktuelles Zertifikat über einen Erste-Hilfe-Kurs, eine Datenschutzerklärung sowie eine Erklärung zum grenzachtenden Umgang vor. Es sind immer sowohl weibliche als auch männliche Betreuer*innen dabei.

Melde dich für eine Bewerbung als Betreuer*in bei den KiJu Camps bitte bei den zuständigen Organisator*innen des entsprechenden Formats. Du kannst gerne auch das gesamte Orga-Team anschreiben, wenn Du dir vorstellen kannst, bei verschiedenen Campformaten mitzuwirken. E-Mail-Adressen findest du bei den Ansprechpartnern.

Wie groß sind die Camps?

Die maximale Anzahl an Teilnehmenden sowie der Betreuungsschlüssel hängen von der Campsparte und dem -format ab. Genaueres verrät dir ein Blick in die FAQs zu Family Camps, Clever Children Camps, Juniors Camps und Juniors Seminaren.

Über die Anmeldung

Wie streng ist die Altersgrenze?

Die Altersgrenzen werden je nach Camp-Format etwas unterschiedlich gehandhabt. Die grundsätzliche Idee ist aber überall dieselbe: Da die Plätze auf dem Camp begehrt sind, möchten wir sie erst denjenigen vorbehalten, die auch in der Zielgruppe sind.

Wer jünger ist als das angegebene Mindestalter kann anfragen, trotzdem mitfahren zu dürfen. Wenn der Geburtstag nur noch wenige Wochen hin ist oder ein Geschwisterkind auf demselben Camp sein wird, ist das häufig möglich – allerdings nur, wenn nach Anmeldeschluss noch Plätze frei sind.

Die Altersgrenzen nach oben sind fest – Ältere möchten wir an andere Camp-Formate oder die Angebote von Mensa Youth verweisen und dazu einladen, sich als Betreuer*in bei den Camps einzubringen.

Wie läuft der Anmeldeprozess ab?

Der Anmeldezeitraum beginnt etwa 3 – 6 Monate vor dem Camp. Die Buchung erfolgt nach Anmeldestart in 3 Schritten:

  1. Online-Registierung im Veranstaltungsverzeichnis (Das Camp ist erst wenige Woche vor Anmeldestart sichtbar)
  2. Die dort verlinkten schriftlichen Anmeldeunterlagen unterschreiben und an die Geschäftsstelle schicken
  3. Buchungsbestätigung seitens Mensa durch Versand der Rechnung

Der Versand der Rechnungen erfolgt üblicherweise kurz nach dem Anmeldeschluss. Wir bitten darum, von Nachfragen zur Buchungsbestätigung bis dahin abzusehen. Alle Fragen zur Buchung, Stornierung oder zum Bezahlprozess bitte per Mail an die Geschäftsstelle
Wenige Wochen vor dem Camp folgen weitere Informationen zum Ablauf, zur An- und Abreise und zur Projekteinteilung per E-Mail. Diese wird an die Adresse geschickt, die in dem Account hinterlegt ist, auf den die Veranstaltung gebucht ist. Bitte rufe regelmäßig das Postfach der*des Teilnehmenden ab und kontrolliere gegebenenfalls den Spam-Ordner.

Wie hoch sind die Chancen, wenn ich auf der Warteliste stehe?

Nach Ende des Anmeldezeitraums buchen wir bei der Jugendherberge nach Verfügbarkeit weitere Betten nach, sofern wir in gleichem Maße das Betreuungsteam vergrößern können. Dafür stehen die Chancen meist recht gut.

Sollte das Camp ausgebucht sein und keine Betten mehr verfügbar, ist eine Teilnahme nur möglich, wenn andere Registrierte auf ihren Platz verzichten – etwa aus gesundheitlichen Gründen. Diese Rücktritte sind in der Regel kurzfristig. Daher kann es vorkommen, dass noch am Tag vor Campbeginn ein Platz frei wird. Für solche Fälle bitten wir um zeitnahe Rückmeldung, ob eine Teilnahme noch gewünscht ist. Solltest Du noch auf der Warteliste stehen und zwischenzeitlich andere Pläne haben, melde Dich bitte bei uns, damit wir jemand anderes nachrückenlassen können. Solange Du auf der Warteliste bist, ist natürlich jederzeit eine kostenfreie Stornierung möglich.

Wann muss ich das Geld wohin überweisen? 

Bitte überweise das Geld, wenn Du die Rechnung erhalten hast, auf das darin genannte Konto. Die Rechnung wird in der Regel einige Tage nach Buchungsende verschickt. Du kannst im Mitgliederbereich auch eine jederzeit widerrufbare Einzugsermächtigung erteilen.

Wie storniere ich die Buchung und welche Kosten entstehen dadurch?

Bitte informiere umgehend die Organisatore*innen, damit der Platz vielleicht noch vergeben werden kann. Die Stornierung kannst Du im Buchungsportal veranlassen. Bei technischen Schwierigkeiten wende Dich bitte zum Stornieren an die Geschäftsstelle.

Die vollständigen Details zum Stornieren und die damit verbundenen Kosten stehen in unseren Stornobedingungen.

Kann ich teilnehmen, obwohl das Camp ganz oder teilweise in die Schulzeit fällt?

Da die Ferien in Deutschland nicht alle zur gleichen Zeit sind, tritt dieses Problem leider immer wieder auf. Wir bemühen uns um Termine, zu denen möglichst viele Schüler*innen teilnehmen können.

Erfahrungsgemäß sind Schulen oft kooperativ und stellen ihre Schüler*innen für die Zeit der Camps frei, da es sich dabei um Bildungsveranstaltungen der Begabtenförderung handelt. Damit dies auch gut funktioniert, solltest Du dich schnellstmöglich bei der Schule über eine Freistellung erkundigen. Wer ein unterstützendes Schreiben zur Schulbefreiung braucht, kann sich gerne an uns unter office@mensa.de wenden. Teile uns dafür die Anschrift der Schule sowie die Namen von Schulleitung/Klassenlehrer*in mit.

Vor dem Camp

In welchem Zimmer bin ich?

In der ersten Rundmail nach Anmeldeschluss teilen wir euch mit, an wen ihr euch mit Wünschen für die Zimmereinteilung wenden könnt. Die Zimmereinteilung wird wenige Wochen vor dem Camp bekanntgegeben. Bitte sieh daher bis eine Woche vor dem Camp von Nachfragen ab.

Ist es ratsam, Wertgegenstände mitzubringen?

Es gibt in den meisten Jugendherbergen keine adäquate Aufbewahrungsmöglichkeit für Wertgegenstände, da die Teilnehmer keine Schlüssel zu den Zimmern erhalten und nicht immer Schließfächer zur Verfügung stehen. Daher sollte gut überlegt werden, ob teure Geräte und Wertsachen wirklich erforderlich sind. Weder die MinD-Stiftung noch die Jugendherberge haften bei Verlust oder Beschädigung von Wertgegenständen.

Die Betreuenden verwahren bei Bedarf gerne Wertsachen in ihren abgeschlossenen Zimmern, etwa wenn ein Laptop nur morgens für die Projektarbeit benötigt wird.

Gibt es eine Packliste? Was sollte ich mitbringen?

Bettwäsche wird von den Jugendherbergen bereitgestellt, nicht jedoch Handtücher oder Hygieneartikel wie man es von einem Hotel erwarten würde.

Und hier noch einige Anregungen:

  • Handtücher
  • Krankenversicherungskarte 
  • Medizin inkl. Verordnung (bitte vorher mit der Campleitung bzw. dem*der Campsanitäter*in absprechen)
  • Hausschuhe
  • feste Wander- oder Sportschuhe
  • Kopfbedeckung gegen Kälte bzw. Sonne
  • Pullover/Fleece/Jacke für kühlere Tage
  • Regenkleidung
  • Trinkflasche
  • etwas Taschengeld (Kosten für Freizeitaktivitäten des Rahmenprogramms sind im Veranstaltungszuschuss jedoch bereits enthalten)
  • Karten- und Gesellschaftsspiele (wobei wir ein wirklich riesiges Angebot in unserer großen, roten Spielekiste mitbringen)
  • Fußball, Basketball, Badmintonschläger und -bälle, Tischtennisschläger, Frisbee (vieles davon ist für unsere Spielekiste zu schlecht zu verstauen)
  • Liederbücher, Noten, ggf. Gitarre (nicht immer gibt es ein Klavier)
  • Schreibzeug fürs Projekt

Es ist eine gute Idee, wichtige Gegenstände mit dem Namen zu beschriften.

Keinesfalls mitgebracht werden dürfen Alkohol, Tabakwaren, Energydrinks, Drogen, Waffen oder andere verbotene Gegenstände. Auch Taschenmesser und gefährliches Werkzeug fallen in diese Kategorie und werden ausnahmslos konfisziert. 

Wie sind An- und Abreise organisiert?

Die Anreise erfolgt in der Regel zwischen 14 Uhr und dem Abendessen. Die Abreise ist meistens zwischen 9 und 12 Uhr. Die genauen Zeiten werden den Teilnehmenden nach Anmeldeschluss mitgeteilt.

An- und Abreise obliegen den Teilnehmenden und ihren Eltern. Um Fahrgemeinschaften zu ermöglichen, wird vorab eine Adressenliste verschickt. In der Regel nehmen wir die Teilnehmenden am nächsten Bahnhof oder an der Bushaltestelle in der Nähe der Unterkunft in Empfang. Das wird rechtzeitig per E-Mail kommuniziert. Bei Anreise mit der Bahn empfehlen eine frühzeitige Buchung der Tickets, um von den Sparpreisen zu profitieren.

Hast Du weitere Fragen?

Vor jedem Camp verschicken wir E-Mails mit detaillierteren Informationen. Bis dahin bitten wir um Geduld. Überprüfe bitte vor einer Kontaktaufnahme deinen Spamordner oder ob in einem unerwarteten Postfach unsere Mails gelandet sind. Wir verschicken die E-Mails an die Adresse, die im Account der angemeldeten Person hinterlegt ist. Wenn Du etwas vor unserer Info-Mail wissen musst oder deine Frage darin nicht beantwortet wurde, kannst Du Dich an die jeweilige Campleitung oder an die Koordinatoren der KiJu Camps, Michael und Jonathan wenden. Sie beantworten gerne alle Deine Fragen unter kiju-camps@mensa.de.
Weitere Ansprechpartner findest du bei den Informationen zu unserem Orga-Team. Bei Fragen zu den regionalen Angeboten verweisen wir an die Koordinator*innen des Ressorts KiJu Regional. Telefongespräche können bei Bedarf per E-Mail vereinbart werden. Wir bitten zu bedenken, dass die gesamte Organisation der Camps ehrenamtlich durchgeführt wird und Antworten auf E-Mails deshalb dauern können.