Besondere Geschäftsbedingungen

Bitte beachtet unsere besonderen Geschäftsbedingungen für diese Veranstaltung, die auch die Regeln für die Stornierungen enthalten.

Buchungsfristen

Am 29. Februar 2020 um Mitternacht (24 Uhr) endet die Frühbucherfrist. Bis zu dem Zeitpunkt sind beliebige Buchungen und Stornierungen durch Euch möglich. Kurz nach Mitternacht erfolgt der erste Rechnungslauf und Ihr bekommt die Rechnung per E-Mail zugesandt und damit sind Eure Buchungen verbindlich.

Ab dem 1. März 2020 sind Anmeldungen und Zusatzbuchungen auch weiterhin möglich; Stornierungen hingegen nur, wenn sie am selben Tag vorgenommene Buchungen betreffen. Kurz nach Mitternacht jedes Tages wird Euch, so Ihr an dem Tag etwas gebucht habt, eine Rechnung per E-Mail gesandt. Sobald diese E-Mail versandt wurde, könnt Ihr die neuen Buchungen nicht mehr stornieren.

Falls Ihr eine Veranstaltung gebucht habt, aber nicht hingeht, könnt Ihr die Eintrittskarte (diese bekommt Ihr beim Einchecken im Tagungshotel) einem anderen Gast des Jahrestreffens geben, sofern die Veranstaltung nicht personengebunden ist (es gibt vereinzelt Veranstaltungen, die eine namentliche Anmeldung erfordern, was dann auch jeweils vermerkt ist) und dieser eventuelle Alterseinschränkungen erfüllt. Gute Orte zum Tausch sind ein schwarzes Brett in der Nähe des Tagungsbüros und Mailinglisten (z.B. M2M-Schwarzes-Brett-JT). Das Tagungsbüro übernimmt keine Weitergabe oder Weiterverkauf. Bitte beachtet: Bei personengebundenen Events können Tausch oder Umbuchungen allerdings nur im Orgabüro vorgenommen werden, sofern diese Tickets aufgrund früherer Stornofristen überhaupt zu tauschen oder umzubuchen sind!

Zahlungsfristen / Buchungsverfall

Am 1. März 2020 werden, wie schon oben erwähnt, die ersten Rechnungen versandt. Bitte achtet auf rechtzeitige Bezahlung. Sofern ihr MinD ein SEPA-Lastschriftmandat (Nachfolger der Einzugsermächtigung) für alle Außenstände (nicht nur den Mitgliedsbeitrag) erteilt habt, wird das Geld automatisch vom Konto abgebucht. Etwa 14 Tage nach Versand der Rechnungen werden Mahnungen an diejenigen verschickt, die bis dahin nicht bezahlt haben. Wenn die Beiträge nach Versand einer Mahnung nicht binnen 7 Tagen gezahlt werden, behalten wir uns vor, die Buchungen zu stornieren und die Plätze an andere Interessenten zu vergeben. Wir informieren über die Stornierung per E-Mail. In diesem Fall werdet Ihr mit einer Verwaltungspauschale in Höhe von 20 Euro belastet.

Alle Buchungen, die nach dem letzten Rechnungslauf am 1. April 2020 (Ende Normalbucherfrist) getätigt werden, können nur noch per SEPA-Lastschrift mit SEPA-Lastschriftmandat bezahlt werden. Bargeld können wir leider nicht annehmen; Kontoauszüge, Überweisungsbelege oder Einzahlungsbelege können wir leider nicht als Zahlungsnachweis akzeptieren. Eine Zahlung per SEPA-Lastschrift ist nur durch Mitglieder von Mensa in Deutschland e.V. möglich.

Rückfragen zu offenen Posten richtet bitte an office@mensa.de.

Zahlungsarten

Ein SEPA-Lastschriftmandat könnt Ihr jederzeit per E-Mail an office@mensa.de erteilen.

Bei Teilnehmern mit angemahnten Posten behalten wir uns vor, ein vorliegendes SEPA-Lastschriftmandat ohne weitere Begründung abzulehnen und auf Vorkasse zu bestehen (z.B. bei wiederholter Rücklastschrift oder gemahnten Beträgen des Teilnehmers) oder die Buchung ganz abzulehnen.

Kontaktmöglichkeiten

Die Teilnehmer sind verpflichtet, eine gültige E-Mail-Adresse zu hinterlegen und den Zugang von E-Mails (inkl. Spamfilter) regelmäßig zu prüfen.

Erstattungen bei Absage durch Mensa

Bei Absagen oder Stornierungen einzelner Programmpunkte durch Mensa erstattet Mensa den Preis der Veranstaltung. Nimmt der Teilnehmer daraufhin an keiner Veranstaltung mehr teil, erstattet Mensa auch den Orgabeitrag.

Wir teilen Euch mit der Absage per E-Mail mit, ob der Betrag überwiesen oder im Tagungsbüro während der Öffnungszeiten in bar ausgezahlt wird. Besitzt der Teilnehmer im Falle einer Rücküberweisung bei Kauf auf Rechnung kein Konto im SEPA-Raum, kann er ein SEPA-Konto binnen 14 Tagen hinterlegen. Nach diesem Zeitpunkt erstattet Mensa nur den Betrag abzüglich der Transaktionskosten, sofern der Betrag positiv ist.

Mensa führt Erstattungszahlungen spätestens 3 Monate nach der Veranstaltung durch.

Sonderregelungen zu einzelnen Veranstaltungen

Sind in einzelnen Veranstaltungen von obigem abweichende Termine oder Bedingungen beschrieben, so haben die Beschreibungen in den Veranstaltungen Vorrang vor diesen Bedingungen.

Hinweise

Mensa ist aufgrund der Regelungen der Richtlinie (EU) 2015/2302 und §651a BGB kein Reiseveranstalter.

Bei Veranstaltungen, bei denen Ton- und Filmaufnahmen gemacht werden, kann es sein, dass Personen als „Beiwerk“ mit aufgenommen werden. Dies ist nicht zustimmungspflichtig. Wenn Ihr Euch auf einem Gruppenfoto ablichten lasst, gehen wir durch konkludentes Handeln von Eurer Zustimmung zur Nutzung im Rahmen der Veranstaltung oder allgemein von Berichterstattung über die Vereinsaktivitäten aus. Ein nachträgliches Entfernen ist nicht möglich (z.B. bei Printerzeugnissen). Falls Ihr nicht aufgenommen werden wollt, sprecht bitte vor der Veranstaltung mit dem Orgateam bzw. dem Organisationsverantwortlichen.