Die schönsten rhetorischen Fehler – Anmerkungen zur intellektuellen Empathie

Location Tagungshotel NH Collection Nürnberg
Anbieter Carlos Gebauer
Termin

Fr  17.04.   14:30-15:15 Uhr (45Min.)
Event-iCal

Teilnehmerzahl Max. 60 Teilnehmer
Rollstuhl Diese Veranstaltung ist rollstuhltauglich
-

Referent Carlos Gebauer

In jedem Kopf wohnt eine einzigartige Kopie des Universums. Kommunikation stellt eine Verbindung zwischen diesen Kopien her und Rhetorik zeigt, wie dies gelingt. Weil man am besten aus Fehlern lernt, werden die thematisiert. Die emotionalen und die aus zu großer intellektueller Schnelligkeit.

Carlos A. Gebauer (*1964) studierte Philosophie, Neuere Geschichte, Sprach-, Rechts- und Musikwissenschaften u.a. in Bayreuth und Bonn. Sein juristisches Referendariat absolvierte er in Düsseldorf mit Wahlstationen bei der nordrhein-westfälischen Landesrundfunkanstalt, der Spezialkammer für Kassenarztrecht des Sozialgerichtes sowie bei dem Gnadenbeauftragten der Staatsanwaltschaft.

Von 1994 bis März 2012 war er als Rechtsanwalt und zwischen 1995 bis 2007 zusätzlich als Notarvertreter in Duisburg tätig. Seit April 2012 arbeitet er als Fachanwalt für Medizinrecht in der Düsseldorfer Rechtsanwaltskanzlei Lindenau, Prior & Partner. Er absolvierte darüber hinaus eine Ausbildung als Moderator für ethische Fallbesprechungen in Krankenhäusern.
Im November 2003 wurde er zunächst zum Richter am Anwaltsgericht Düsseldorf und dann im Dezember 2015 zum Richter im Zweiten Senat des Anwaltsgerichtshofes NRW ernannt, dessen stellvertretender Vorsitzender er seit August 2019 ist.

Parallel zu seiner anwaltlichen Tätigkeit publizierte er bislang vier Bücher zu gesundheitsrechtlichen und staatspolitischen Themen. Darüber hinaus veröffentlichte er Texte in diversen Sammelbänden, Festschriften und Periodika, u.a. in der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW), der Zeitschrift für Rechtspolitik, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), der Freien Presse Chemnitz, dem Schweizer Monat, dem Magazin für politische Kultur CICERO, dem NOVO-Magazin, in dem Satiremagazin PARDON, als Text- und Video-Kolumnist der WIRTSCHAFTSWOCHE und auf der online-Seite achgut.com. Seit 2005 ist er darüber hinaus ständiger Kolumnist des Magazins „eigentümlich frei“. Von 2002 bis 2008 arbeitete nebenher für den Fernsehsender von RTL und 2010/2011 für den von SAT1.

Im Jahre 2005 wurde er Mitglied der deutschen Friedrich A. von Hayek-Gesellschaft, die ihn im Juni 2015 zu ihrem stellvertretenden Vorsitzenden wählte und deren Kooperation mit der European Center for Austrian Economics Foundation er organisiert. Seit 2015 ist er Fellow der Liechtenstein Academy des Fürstenhauses von Liechtenstein. Deren internationale Seminarteilnehmer unterrichtet er in rechtssicherer Kommunikation (u.a.: „Understand Context“ und „Making Job Instructions Work“).


Das Foto wurde uns vom Referenten freundlicherweise für diese Webseite zur Verfügung gestellt.

EventID: 200