Freiheit im Gefängnis – Einführung in die „Gitterlyrik“

Location Tagungshotel NH Collection Nürnberg
Anbieter Andreas Reikoswki
Termin

Do  16.04.   09:00-09:45 Uhr (45Min.)
Event-iCal

Teilnehmerzahl Max. 60 Teilnehmer
Rollstuhl Diese Veranstaltung ist rollstuhltauglich
-

Gitterlyrik in Aktion

Gesetze, Vorschriften und Einschränkungen aller Art bergen oft genug das Zeug in sich, ungeahnte kreative Energie freizusetzen: Wie geht man mit dem um, was nicht zu ändern ist, und welchen Weg der Aneignung des Gegebenen findet man als Alternative zur Resignation? Da stelle ich am Beispiel der von mir erfundenen "Gitterlyrik" einen spielerischen Weg vor, der Sprache zunächst dadurch Gewalt anzutun, indem man sie in ein engmaschiges Gitter zwängt, das pro Zeile und Spalte nur sehr wenig Platz für Buchstaben lässt. Der anschließende Akt der Befreiung besteht darin, auf der Suche nach Worten, die "passen", auf Lösungen zu stoßen, auf die man ohne die strengen Formvorschriften womöglich gar nicht gekommen wäre. Der Clou besteht darin, dass die Buchstaben an den Kreuzungspunkten diagonal gelesen ein neues Wort ergeben.

Zielgruppe: Knobler, Tüftler und Erfinder jeder Erscheinungsform, die

  • Spaß am etwas abseitigen Umgang mit der Sprache haben
  • mit einem gerüttelt Maß an Humor und Wortschatz geschlagen sind und
  • Freude daran haben, im Team oder allein einzigartige Lösungen von eigenwilligem sprachlichem und ästhetischem Reiz zu finden

Ablauf:

  • Kurzreferat meines biografischen Hintergrundes
  • eigentliche Einführung anhand eigener Beispiele
  • praktische Übungen an vorbereiteten Arbeitsblättern für die Teilnehmer.

Auf Wunsch kann den Teilnehmern das Ausfüllen der Arbeitsblätter als "Hausaufgabe" für die Dauer des Jahrestreffens mitgegeben werden. Ein nochmaliges Zusammentreffen des Teilnehmer zwecks öffentlichem Vortrag der Arbeitsergebnisse könnte erwogen und zeitlich für die Stunde vor dem Abschiedsbrunch am Sonntag anberaumt werden - das entscheiden wir zusammen am Ende des Vortrags.

Andreas Reikowski, Jahrgang 1963. Gebürtiges Nordlicht. Durch jahrelange Wohnsitze in Berlin und Stuttgart inzwischen eher Irrlicht. Als Lebenszeitbeamter getarnter LEGO-Künstler. Oder umgekehrt? Bunter Lebenslauf mit bizarren Stationen aller Arten. Dreifacher Papa, zweifacher Opa. Einfaches Mensa-Mitglied seit 2005.


Das Foto wurde uns vom Referenten freundlicherweise für diese Webseite zur Verfügung gestellt.

EventID: 215