Mensa-Slam

Du wolltest schon immer mal auf einer Bühne stehen? Ein Dir am Herzen liegendes Thema kurz präsentieren? Du möchtest üben, Dein Lampenfieber zu besiegen?

Dann ist dieser Mensa-Slam perfekt für Dich: in diesem Event können Mensaner Themen ihrer Wahl innerhalb einer vorgegebenen Zeit vor Publikum präsentieren. Die Bewertung erfolgt durch das Publikum vor Ort.

Erwünscht sind alle Themen, die es so gibt und auf die sonst niemand kommt - und sei es auch noch so verrückt (Beispiel: "Wie schmeckt die kamelfarbige Wandfarbe im Unterschied zum Beige?" - und ja, auf solche Ideen kann man kommen (Zwinkern)). Eine Voranmeldung ist nicht nötig: Ihr könnt Euch vor Ort einfach auf eine Liste schreiben und tretet dann nacheinander auf. Dein Vortrag sollte dabei aber maximal 7 Minuten betragen, damit noch andere Ms eine Chance haben, ihre Projekte, Ideen oder Arbeiten vorzustellen.

Am Ende der Stunde wird dann, ähnlich wie bei einem Science Slam, ein Publikumspreis verliehen. Was der sein wird, können wir natürlich nicht verraten - aber es schmeckt auf alle Fälle! Und nein, es ist nicht die kamelfarbige Wandfarbe...

Und jetzt heißt es: traut Euch und werdet kreativ - wir freuen uns auf eine spannende Mensa-Slam-Stunde!

Hinweise zum Vortragssaal:

  • es passen neben dem Redner maximal weitere 59 Zuhörer in den Raum.
  • ein Beamer steht zur Verfügung; bitte eigenen Rechner mitbringen - bitte bedenkt aber, dass die Auf- und Abbauzeit der Technik in Euren 7 Minuten abgedeckt sein muss. Daher wäre es zu überlegen, ob ein Laptop wirklich Sinn macht... (Zwinkern)
  • wer sich bereits jetzt auf die Rednerliste setzen lassen möchte, schreibt bitte Namen und Thema an jt2020@mensa.de. (Natürlich lassen wir auch noch Platz für Spontane!)
  • Startpreis = Eintrittspreis (daher bitte das Event buchen): immerhin gibt es etwas zu gewinnen (Zwinkern)