< Regensburg – Metropole der Intelligenz
27.04.2017 Von: Presseteam

Hochbegabte ehren faszinierende Projekte mit dem IQ-Preis

Wer hat sich im zurückliegenden Jahr mit einem Projekt besonders um das Wohl der Allgemeinheit, um die Förderung und Erforschung von menschlicher Intelligenz verdient gemacht? Diese Frage stellen sich die deutschen Mensaner in jedem Frühjahr aufs Neue. Das Ergebnis in diesem Jahr: Mensa in Deutschland (MinD), der Verein für hochbegabte Menschen, verleiht am Samstag, dem 29. April 2017, um 17.30 Uhr im Rahmen seines Jahrestreffens in Regensburg den Deutschen IQ-Preis in zwei Kategorien.

Nach der Vorauswahl durch eine 15-köpfige Kommission bestimmten die Mensa-Mitglieder durch direkte Online-Abstimmung die Gewinner in den beiden Kategorien.

Die Kategorie 1 heißt "Gemeinschaft und Gesellschaft“. Der Preis geht 2017 an „One Dollar Glasses“. Dieses Projekt bietet Menschen in Entwicklungsländern die Möglichkeit, vor Ort Brillen zum Materialpreis von einem US-Dollar herzustellen. 150 Millionen Menschen auf der Welt bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten.  Die Ein-Dollar-Brille besteht aus einem flexiblen Federstahlrahmen und ist mittlerweile in acht Ländern verfügbar. Mehr Infos: www.eindollarbrille.de

In der Kategorie 2 geht es um  "Bildung und Erziehung": Das preisgekrönte Projekt „ScienceLab“ ist eine unabhängige gemeinnützige Bildungseinrichtung, die seit 2002 Kinder zwischen 4 und 12 Jahren auf ihrem Weg unterstützt, Antworten auf Fragen aus Natur, Technik und Umwelt zu finden. ScienceLab bietet Kinderprogramme, Fortbildung für Fachkräfte sowie Talentförderung in den Naturwissenschaften an. Weitere Infos: www.science-lab.org.
 

Gemeinsames Experimentieren: IQ-Preis-Träger zum Anfassen

Das Projekt „One Dollar Glasses“ bringt zum Mensa-Jahrestreffen eine original afrikanische „Brillenwerkstatt“ mit und zeigt ab 15.30 Uhr, wie vor Ort in Afrika Brillen produziert werden. Viel Spaß versprechen auch die Experimente mit Luftballons und Wasserflaschen, die „ScienceLab“ gemeinsam mit den Besuchern ab 16 Uhr durchführt.

Preisverleihung mit Gänsehaut-Effekt

Ein Erfahrungswert aus vergangenen IQ-Preis-Verleihungen: Die Vertreter der ausgezeichneten Projekte berichten mit großer Leidenschaft und Überzeugungskraft über ihre Arbeit. Teilnehmer voriger Veranstaltungen sprachen im Anschluss oft von einem Gänsehaut-Effekt, der sie ergriffen habe.

Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen eines Sektempfangs statt am 29. April 2017 um 17.30 Uhr im Kolpingsaal, 1. Stock des Kolpinghauses, Adolf-Kolping-Straße 1, 93047 Regensburg. Die IQ-Preise werden vom neu gewählten Mensa-Vorstand überreicht.

Medienvertreter und -vertreterinnen sind herzlich zur Preisverleihung, aber auch zu den übrigen Veranstaltungen des Mensa-Jahrestreffens eingeladen. Eine formlose Anmeldung wird erbeten unter presse@mensa.de. Gerne organisieren wir Interview- oder Foto-Termine für Sie. Das Organisationsteam vor Ort steht Ihnen ab dem 25. April 2017 auch telefonisch zur Verfügung (Ludwig Kolb: 0179 - 2111 494, Marlene Tahedl: 0171 - 84 90 172). Tagungsbüro: Sorat Insel-Hotel, Müllerstraße 7, 93059 Regensburg.
 

Seit 2004 vergibt Mensa in Deutschland e.V. (MinD) jährlich den Deutschen IQ-Preis. Ziel ist es, Personen und Institutionen auszuzeichnen, die sich innerhalb Deutschlands besonders um das Wohl der Allgemeinheit, um die Förderung oder Erforschung der menschlichen Intelligenz oder um die positive Wahrnehmung von Intelligenz in der Öffentlichkeit verdient gemacht haben. Seit 2011 wird der Preis in mehreren Kategorien verliehen.

Mit über 13.000 Mitgliedern ist Mensa in Deutschland bundesweit der größte Verein für hochbegabte Menschen. Mitglied werden kann, wer in einem normierten Test nachweist, dass er einen höheren Intelligenzquotienten hat als 98 Prozent der Bevölkerung. MinD ist Mitglied von Mensa International (MI), dem Dachverband aller nationalen Mensagruppen, mit weltweit mehr als 120.000 Mitgliedern. Ein wesentlicher Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der menschlichen Intelligenz. Dazu gehört vor allem das Aufspüren menschlicher Intelligenz, zum Beispiel durch wissenschaftlich anerkannte Intelligenztests. Mensa strebt den Einsatz von Intelligenz zum Wohle der Menschheit an.

INFO

IQ-Test für interessierte Bürgerinnen und Bürger in Regensburg beim Jahrestreffen von Mensa e.V.

Jeder, der sich für die Höhe seines Intelligenzquotienten (IQ) interessiert, kann im Rahmen des Jahrestreffens von Mensa e.V. an einem standardisierten, wissenschaftlich evaluierten IQ-Test teilnehmen. Dieser wird zum Selbstkostenpreis von 49 Euro angeboten am Samstag, dem 29. April 2017, im Sorat-Hotel, Müllerstr. 7, und zwar von 13 bis 15 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Eine Online-Anmeldung ist erforderlich (https://db.mensa.de/edetail?mpn=Tests&amp;eid=3051006700002 für den Test um 13 Uhr und https://db.mensa.de/edetail?mpn=Tests&eid=3051106700002 für den Test um 15 Uhr).

Der Test wird unter der Aufsicht eines Psychologen ausgewertet und das Testergebnis folgt innerhalb von 3 Wochen per Post. Falls der IQ bei 130 oder höher liegt, wird ein Mitgliedsantrag für Mensa e.V. beigelegt. Weitere Infos: www.mensa.de/intelligenztest/

Zurück zur Presseseite