Jüdisches Museum: Rundgang „Jüdisches Fürth“

Location Jüdisches Museum Franken in Fürth
Königstraße 89, 90762 Fürth
Koordinaten 49.477098°N, 10.990396°E
Haltestelle Fürth Rathaus (Ausgang Rathaus)
Termin

Fr  17.04.   10:00-11:30 Uhr (1h30)
Event-iCal / iCal mit Wegezeiten

Ab Tagungshotel 55 Minuten
Teilnehmerzahl Max. 15 Teilnehmer
Rollstuhl Diese Veranstaltung ist eingeschränkt rollstuhltauglich (siehe Anmerkungen)
-

Jüdisch Leben / Toraschmuck, © Jüdisches Museum Franken

Fürth ist heute als Geburtstadt von Jakob Wassermann, Henry Kissinger oder Leopold Ullstein bekannt. Nur wenige wissen aber, dass Fürth vom 16. bis ins frühe 19. Jahrhundert das bedeutendste jüdische Zentrum Süddeutschlands war. Aufgrund ihrer zahlreichen Synagogen, Talmudschulen, wohltätigen Stiftungen und Buchdruckereien war die Fürther jüdische Gemeinde in aller Welt bekannt. Doch wie kam es gerade im Marktflecken Fürth zu dieser außerordentlichen Blüte jüdischen Lebens?
Wer Lust hat, kann anschließend im jüdischen Museums-Café koschere Leckereien genießen.

Anmerkungen

Ritualbad im Altbau-Keller weder mit Rollstuhl noch mit Rollator begehbar,
Laubhütte hat ein paar Stufen, kann bei entsprechender Hilfe erreicht werden.

Wegbeschreibung vom Tagungshotel

Mit dem VGN (ÖPNV Nürnberg) vom Tagungshotel zum Veranstaltungsort auf Google Maps

  • Vom Tagungshotel rechts die Bahnhofstraße entlang zum Hauptbahnhof (U-Bahn).
  • Mit der U1 in Richtung Fürth Hardhöhe.
  • An der 12. Haltestelle Rathaus aussteigen, Ausgang Richtung Kohlenmarkt nehmen.
  • Auf Königstraße nach Südosten gehen (ca. 170m).

Das Ziel befindet sich nach der Kreuzung auf der linken Seite.

EventID: 114