Die erste Eisenbahn Deutschlands – und wie es mit ihr weiterging

Location Tagungshotel NH Collection Nürnberg
Anbieter Max Voigtmann
Termin

Do  16.04.   18:15-19:00 Uhr (45Min.)
Event-iCal

Teilnehmerzahl Max. 60 Teilnehmer
Rollstuhl Diese Veranstaltung ist rollstuhltauglich
-

Max 1985 in Nürnberg bei einer Dampfzug-Sonderfahrt anläßlich des 150jährigen Jubiläums der ersten deutschen Eisenbahn

Am 7. Dezember 1835 wurde die private Ludwigseisenbahn zwischen Nürnberg und Fürth als erste Eisenbahn Deutschlands eröffnet. Aber wie kam es dazu? Und vor allem: Wie ging es mit der Strecke weiter? Ich möchte in meinem Vortrag die Geschichte der Ludwigseisenbahn AG beleuchten – nicht nur bis zur Eröffnung, sondern auch in den Jahren und Jahrzehnten danach. Darüber hinaus möchte ich auch auf die Nachwirkungen eingehen, die bis heute andauern. Es geht dabei eher um Zusammenhänge als um eine Anhäufung von Zahlen und Daten.

Max Voigtmann, Jahrgang 1976, begeistert sich schon seit seiner Kindheit für Eisenbahnen. 1985 besuchte er mit seinem Vater in Nürnberg die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 150. Geburtstags der Eisenbahn in Deutschland. Den Berufswunsch "Lokführer" oder "Eisenbahningenieur" gab Max jedoch später zugunsten seiner zweiten Leidenschaft, Sprache und Kommunikation, auf - er absolvierte ein Volontariat bei einer Tageszeitung, studierte Germanistik und bildete sich zum Grafiker fort. In seiner freien Zeit beschäftigt er sich aber auch heute noch gerne mit Bahnstrecken und Lokomotiven.


Das Foto wurde uns vom Referenten freundlicherweise für diese Webseite zur Verfügung gestellt.

EventID: 219