Tod, Jenseits und Götter in „Star Trek“

Location Tagungshotel NH Collection Nürnberg
Anbieter Frank Schulze
Termin

Do  16.04.   14:00-15:00 Uhr (60Min.)
Event-iCal

Teilnehmerzahl Max. 60 Teilnehmer
Rollstuhl Diese Veranstaltung ist rollstuhltauglich
-

Referent Frank Schulze

Die Frage meines Beitrags lautet, ob und inwiefern der Star-Trek-Humanismus ein weltlicher ist. Zu ihrer Beantwortung bedarf es einer Analyse des gesamten Star-Trek-„Universums“, denn dieses ist nicht völlig homogen, sondern hat sich über die Jahrzehnte entwickelt, und zwar – so die These, die als Ergebnis der Analyse am Ende des Beitrags steht – vom naturalistisch geprägten Weltbild der ersten ca. zweieinhalb Jahrzehnte hin zu einer stärker agnostizistisch gefärbten Sicht, die mitunter problematische Unbestimmtheiten aufweist.

Frank Schulze hat Philosophie, Politologie, Germanistik und Erwachsenenpädagogik studiert. Er ist Vorsitzender der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg, Zweiter Vorsitzender der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft, zudem Referent für Philosophie und Veranstaltungen sowie Beauftragter für Lebensfeiern der Humanistischen Vereinigung. Zuvor war er sechs Jahre lang Lehrbeauftragter für Politische Erwachsenenbildung und Wissenschaftstheorie an der Universität Bamberg sowie jeweils für mehrere Jahre Verlagsredakteur und Bildungsforscher. In der Rubrik „Lebensfragen” der Nürnberger Nachrichten beantwortete er ebenfalls einige Jahre lang Fragen von Lesern.


Das Foto wurde uns vom Referenten freundlicherweise für diese Webseite zur Verfügung gestellt.

EventID: 232