Programm

Wir haben schon einige Events für Euch vorbereitet. Falls Ihr bald euer Zugticket buchen wollt: Die ersten Events beginnen ab Mittwoch mittags und die letzten enden am Sonntag gegen Abend.

Was erwartet Euch grundsätzlich am Jahrestreffen?

1. Viele nette Gespräche und Zeit mit anderen Ms (Mensa-Mitgliedern), die Ihr selber gestalten könnt.

2. Das Rahmenprogramm umfasst üblicherweise am

  • Mittwoch: Zufrühankommerstammtisch 
  • Donnerstag: In der Regel Bürgermeister*in-Empfang und feierliche Eröffnung des JT, Frühankommerstammtisch 
  • Freitag: Eisbrecher 
  • Samstag: Mitgliederversammlung, Galadiner, Alternativ Dinner
  • Sonntag: Abschiedsbrunch 

3. Und davor und parallel viele Veranstaltungen, Ausflüge, Führungen, Vorträge, ein Spielezimmer und, und, und... 

Schlossplatz, Grabkapelle, Baustelle Stuttgart 21, Mercedes-Benz-Museum, Markthalle 
(Bilder von Heike Hildebrandt, Götz Oertel und Ulrich Koerbler)

Hier einige Beispiele zu den Events:

Da sich sicherlich viele von euch fragen, wie weit das Bahnprojekt Stuttgart 21 gekommen ist, haben wir dort 12 Führungen für euch gebucht. Es sind noch viele weitere Highlights des Südens geplant wie die Weißenhofsiedlung als UNESCO Kulturerbe mit den Vorbildern der aufkommenden modernen Architektur, eine Weinprobe in den Weinbergen, die Sektkellerei Kessler, das Mercedes-Benz-Museum sowie das 25-räumige Robert-Bosch-Haus, in dem der Fabrikant Robert Bosch bis zu seinem Tod 1942 wohnte. 

Mit Busausflügen könnt ihr das Kloster Maulbronn (UNESCO-Weltkulturerbe) kennenlernen und das Grab eines keltischen Fürsten besichtigen, der vor 2.500 Jahren bestattet wurde. Ein weiterer Ausflug führt zur Burg Hohenzollern, dem Stammsitz des preußischen Königshauses und zum Haigerlocher Atomkeller, in dem die Kernphysiker um Professor Heisenberg und Professor von Weizsäcker 1944 die erste Kettenreaktion in einem Uranreaktor in Gang brachten. Beide Ausflüge bieten wir auch am Sonntag an, sie enden um 15:30 Uhr am Tagungshotel. Plant eure Abreise vom Jahrestreffen also nicht zu früh ein.

Kunstwerk v. Alexander Calder vor dem Kunstmuseum, Königstraße, Schlossplatz, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland

Bildquelle:
© Stuttgart-Marketing GmbH (+ Fotograf)